Dr. Alexander Schmidt

Biozentrum
University of Basel
Klingelbergstrasse 50 / 70
CH - 4056 Basel
Biozentrum, Raum 288 Tel.: +41 61 267 20 59
E-Mail: alex.schmidt-at-unibas.ch
Lebenslauf

Dr. Paul Jenö

Biozentrum
University of Basel
Klingelbergstrasse 50 / 70
CH - 4056 Basel
Biozentrum, Raum 576A Tel.: +41 61 267 21 56
E-Mail: paul.jenoe-at-unibas.ch
Lebenslauf

Stellenangebote

Proteomics Core Facility (PCF)

Proteomics – Funktionsanalyse von Proteinen für Forschung und Medizin

Proteine sind ein Hauptbestandteil aller Lebewesen und erfüllen vielfältige Funktionen im Organismus. Die Proteomics Core Facility steht für deren Aufklärung mit den neusten Analysetechniken bereit.

Der Nobelpreis dotierte Elektrospray-Ionisierungsprozess am Massenspektrometer.

Die Proteomik analysiert mithilfe des Massenspektrometers die Summe aller Proteine, kurz das Proteom, in einem Organismus zu einem bestimmten Zeitpunkt. Die Proteomics Core Facility stellt allen Forschungsgruppen diese Technologie für umfassende Proteinanalysen zur Verfügung.

Der Service reicht von der technischen Beratung des Projektdesigns, der Probenvorbereitung, der Entwicklung optimierter Analysemethoden bis hin zur eigentlichen Probenmessung und Datenauswertung. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Entwicklung von neuen Analysemethoden und Software-Programmen, um die immer grösser werdenden Mengen aufgenommener Daten schnell und präzise auszuwerten.

Die wachsende Bedeutung der Proteinanalyse

Proteine sind ein Hauptbestandteil aller Lebewesen und erfüllen vielfältige Funktionen im Organismus. Das relativ junge Forschungsgebiet der Proteomanalyse hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einem wichtigen Bestandteil der biologischen Forschung etabliert. Diese Entwicklung lässt sich auf verschiedene Neuerungen bzw. Erkenntnisse zurückführen:

  • Neue massenspektrometrische Analysemethoden und Softwareprogramme erlauben die Erfassung und Auswertung von umfangreichen Proteindatensätzen.
  • Proteinmodifikationen und -interaktionen bestimmen die Funktion der meisten Proteine. Hier kann nur die Proteomanalyse gesicherte Aussagen machen.
  • Immer häufiger werden quantitative Datensätze zur Beschreibung komplexer biologischer Vorgänge und zu mathematischen Modellierungen hinzugezogen. Solche Datensätze lassen sich ideal mittels Proteomics erzeugen.

Proteomics ist und wird in Zukunft ein wichtiger Bestandteil der Grundlagenforschung bleiben. Die Aufklärung von Reaktions- und Regulationsnetzwerken wird die Suche nach Targets für die Entwicklung von Medikamenten vereinfachen.