Das Biozentrum baut in seiner Forschung auf Internationalität, Interdisziplinarität, Innovation, Spitzentechnologie und hochqualifizierte und motivierte Mitarbeitende.

Motoneuron verbunden mit der synaptischen Endplatte auf der Muskelzelle.

Protein Coronin 1 in den Nervenzellen des Mandelkerns (Amygdala) im Gehirn.

3D-Modell von mehreren nebeneinander angeordneten HCN-Kaliumkanälen.

Zellen einer neuronalen Stammzellinie im sich entwickelnden Hirn von Drospohila.

In der Ausbildung von top qualifizierten Wissenschaftlern für Hochschulen, Industrie und die öffentliche Hand setzt das Biozentrum auf Forschungsnähe und eine intensive Betreuung.

Das Biozentrum der Universität Basel ist eines der weltweit führenden Institute für molekulare und biomedizinische Grundlagenforschung und Lehre.

Verleihung des Wissenschaftspreises der Stadt Basel an Silvia Arber

Der diesjährige Wissenschaftspreis der Stadt Basel geht an Prof. Silvia Arber. Ausgezeichnet wird die am Biozentrum der Universität Basel und am Friedrich-Miescher-Institut Basel tätige Neurobiologin für ihre herausragenden Arbeiten in der Hirnforschung. mehr

Nano-Klettband als Transportmittel für Moleküle

Biomembranen sind wie eine bewachte Grenze. Sie trennen die Zelle von ihrer Umwelt ab und ermöglichen gleichzeitig die kontrollierte Ein- und Ausfuhr von Stoffen. Die Membran des Zellkerns können Moleküle durch zahlreiche winzige Kernporen passieren. Roderick Lim, Argovia-Professor für Nanobiologie am Biozentrum und Swiss Nanoscience Institute der... mehr

Neueste Publikation

Cep164 triggers ciliogenesis by recruiting Tau tubulin kinase 2 to the mother centriole. Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America , 10. mehr