Das Biozentrum baut in seiner Forschung auf Internationalität, Interdisziplinarität, Innovation, Spitzentechnologie und hochqualifizierte und motivierte Mitarbeitende.

3D-Modell von mehreren nebeneinander angeordneten HCN-Kaliumkanälen.

Hirntumore in Drosophila, die aus neuronalen Stammzellen hervorgegangen sind.

Aus adulten neuronalen Stammzellen entstehen Neuronen (grün) und Astrozyten (rot).

ARTIDIS: eine neue Nanotechnologie zur Untersuchung von Gewebestrukturen.

Das Biozentrum der Universität Basel ist eines der weltweit führenden Institute für molekulare und biomedizinische Grundlagenforschung und Lehre.

In der Ausbildung von top qualifizierten Wissenschaftlern für Hochschulen, Industrie und die öffentliche Hand setzt das Biozentrum auf Forschungsnähe und eine intensive Betreuung.

Petr Broz erhält HFSP Career Development Award

Der Infektionsbiologe Petr Broz, Professor am Biozentrum der Universität Basel, erhält einen der angesehenen Career Development Awards des Human Frontier Science Programs (HFSP). In seinem mit 300 000 US-Dollar über drei Jahre geförderten Projekt wird er die Abwehrstrategien gegenüber bakteriellen Infektionserregern im Inneren von Wirtszellen... mehr

Stammzellteilung: zwei Wege, ein Ziel

Neuronale Stammzellen sind der Ursprung von Millionen von Nerven- und Stützgewebszellen des Gehirns. Eine besondere Form der Zellteilung – auch als asymmetrische Zellteilung bezeichnet – sorgt dafür, dass der Pool an Stammzellen erhalten bleibt und gleichzeitig genügend ausgereifte Zellen gebildet werden. Prof. Clemens Cabernard vom Biozentrum der... mehr

Canada Gairdner International Award 2015 für Michael N. Hall

mehr

International PhD Program

Wichtige Termine

  • 9. Juni 2015: 3rd TriRhena Metabolism Club Meeting mehr