In der Ausbildung von top qualifizierten Wissenschaftlern für Hochschulen, Industrie und die öffentliche Hand setzt das Biozentrum auf Forschungsnähe und eine intensive Betreuung.

Das Biozentrum baut in seiner Forschung auf Internationalität, Interdisziplinarität, Innovation, Spitzentechnologie und hochqualifizierte und motivierte Mitarbeitende.

Zellen einer neuronalen Stammzellinie im sich entwickelnden Hirn von Drospohila.

Gehirnstammkern, der Informationen von Interneuronen aus dem Rückenmark sammelt.

Dreidimensionale Rekonstruktion eines Aktin-Filaments.

Stoffwechselveränderungen und Entzündung in der Salmonella infizierten Leber.

Das Biozentrum der Universität Basel ist eines der weltweit führenden Institute für molekulare und biomedizinische Grundlagenforschung und Lehre.

Hide and Seek: Wie die Tarnung von Bakterien auffliegt

Die Forschungsgruppe von Prof. Petr Broz am Biozentrum der Universität Basel hat eine Enzymgruppe entdeckt, die eine zentrale Rolle für die Bekämpfung des bakteriellen Krankheitserregers Salmonella in der Zelle spielt. Die sogenannten Interferon-induzierten GTPasen entlarven und zerstören dabei die Tarnung der Bakterien in der Zelle und... mehr

Eine Hirnregion fürs Zugreifen

Die Forschungsgruppe von Silvia Arber am Friedrich Miescher Institute for Biomedical Research und am Biozentrum der Universität Basel zeigt, dass die Bewegungskontrolle der Extremitäten über ein ausgeklügeltes Verbindungsraster zwischen Hirnstamm und Rückenmark reguliert wird. Insbesondere konnten die Forscher zeigen, dass eine Region im Hirnstamm... mehr

10. Mai 2014: Besuchen Sie das Biozentrum und das D-BSSE.

mehr