In der Ausbildung von top qualifizierten Wissenschaftlern für Hochschulen, Industrie und die öffentliche Hand setzt das Biozentrum auf Forschungsnähe und eine intensive Betreuung.

Das Biozentrum baut in seiner Forschung auf Internationalität, Interdisziplinarität, Innovation, Spitzentechnologie und hochqualifizierte und motivierte Mitarbeitende.

3D-Modell von mehreren nebeneinander angeordneten HCN-Kaliumkanälen.

Hirntumore in Drosophila, die aus neuronalen Stammzellen hervorgegangen sind.

Aus adulten neuronalen Stammzellen entstehen Neuronen (grün) und Astrozyten (rot).

ARTIDIS: eine neue Nanotechnologie zur Untersuchung von Gewebestrukturen.

Das Biozentrum der Universität Basel ist eines der weltweit führenden Institute für molekulare und biomedizinische Grundlagenforschung und Lehre.

Neues Sinergia‐Projekt am Biozentrum zu Muskelabbau im Alter

Im Rahmen des Sinergia-Programms fördert der Schweizerische Nationalfond (SNF) dieses Jahr ein Forschungsprojekt am Biozentrum der Universität Basel zum Thema „Molekulare Grundlagen von Muskelabbau im Alter“. Das mit insgesamt 1.65 Millionen CHF geförderte Projekt wird von Prof. Markus Rüegg geleitet und in den kommenden drei Jahren gemeinsam mit... mehr

Branco Weiss Fellowship für Kelly Clancy

Die junge Wissenschaftlerin Dr. Kelly Clancy vom Biozentrum, Universität Basel, ist mit dem hochdotierten und renommierten „Branco Weiss Fellowship“ der ETH Zürich ausgezeichnet worden. Ihr Forschungsprojekt «Aufklärung neuronaler Schaltkreise des Willens» wird mit 100‘000 CHF pro Jahr über einen Zeitraum von maximal fünf Jahren gefördert. mehr

Neueste Publikation

E-selectin ligand complexes adopt an extended high-affinity conformation. Journal of molecular cell biology , epub ahead of print. mehr

Wichtiger Termin

Uni-Nacht 
18. September 2015