In der Ausbildung von top qualifizierten Wissenschaftlern für Hochschulen, Industrie und die öffentliche Hand setzt das Biozentrum auf Forschungsnähe und eine intensive Betreuung.

Das Biozentrum baut in seiner Forschung auf Internationalität, Interdisziplinarität, Innovation, Spitzentechnologie und hochqualifizierte und motivierte Mitarbeitende.

Das Bakterium E. coli heftet sich mit dem Protein FimH (rot/gelb) an die Oberfläche des Harntraktes.

3D-Modell von mehreren nebeneinander angeordneten HCN-Kaliumkanälen.

Aus adulten neuronalen Stammzellen entstehen Neuronen (grün) und Astrozyten (rot).

Die Verteilung des Morphogens Dpp reguliert die Flügelgrösse der Fruchtfliege Drosophila.

Das Biozentrum der Universität Basel ist eines der weltweit führenden Institute für molekulare und biomedizinische Grundlagenforschung und Lehre.

Neuer Associate Professor ans Biozentrum berufen

Der Universitätsrat hat Richard Neher zum Associate Professor für Computational Modeling of Biological Processes ans Biozentrum der Universität Basel berufen. Der studierte Physiker ist derzeit Forschungsgruppenleiter am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen und wird seine Stelle am Biozentrum im Februar 2017 antreten. Neher... mehr

Abwehrzellen in Alarm: Inflammasom aktiviert Notfallprogramm

Für die Immunabwehr unseres Körpers spielt das Inflammasom eine wichtige Rolle. Dieser Proteinkomplex startet in Abwehrzellen ein Notfallprogramm, wenn Krankheitserreger eindringen. In «Nature Communications» berichten die Forscher um Prof. Petr Broz vom Biozentrum der Universität Basel, dass sich ein bestimmtes Inflammasom-Protein zu langen... mehr

Neueste Publikation

Wichtiger Termin

26. und 27. August 26 2016

Fest der Moleküle Weblink