IT: Navigation mit Access Keys

Main Content

Der Stoffwechsel von Krankheitserregern als Angriffspunkt

Krankheitserreger benutzen spezielle Stoffwechselnetzwerke, um sich in der Wirtszelle zu vermehren. So lösen sie Krankheiten aus.

Infektionskrankheiten sind ein weltweites, immer dringlicheres Gesundheitsproblem. Zunehmende Resistenzen der Krankheitserreger (Pathogene) schränken die Wirksamkeit heute verwendeter Antibiotika immer mehr ein. Gleichzeitig werden kaum neue Wirkstoffe gefunden, so dass immer weniger Therapiemöglichkeiten für Infektionskrankheiten zur Verfügung stehen.

Stoffwechsel im Kampf zwischen Wirt und Pathogen
Stoffwechselprozesse sind entscheidend für die Vermehrung von Pathogenen und die Auslösung von Krankheiten in einem Wirt. Gleichzeitig sind Stoffwechselprozesse auch besonders geeignete Angriffspunkte, um Pathogene abzutöten. In Krankheitsmodellen für Typhus und Durchfall untersucht unsere Arbeitsgruppe, wie sich Salmonellen und Shigellen Nährstoffe von ihrem Wirt beschaffen, mit welchen Enzymen sie diese verdauen und wie sie die einzelnen Aktivitäten in Stoffwechselnetzwerken koordinieren. Dazu isolieren wir Pathogene aus infizierten Wirtszellen, analysieren ihre Proteine und simulieren die Stoffwechselprozesse rechnerisch in Computermodellen.

Ansatzpunkte zur Therapie von Infektionskrankheiten
Unser Ziel ist es, ein umfassendes Verständnis pathogener Stoffwechselaktivitäten zu erlangen und auf dessen Grundlage neue Therapieansätze für Infektionskrankheiten zu entwickeln und experimentell zu überprüfen.

Main Content