News

12.07.2017

RNA-Moleküle haben ein kurzes Leben

Die Forschungsgruppe von Prof. Attila Becskei am Biozentrum der Universität Basel hat eine neue Methode entwickelt, um die Halbwertszeit von RNA-Molekülen zu messen. Dabei zeigte sich, dass gängige Methoden verzerrte... mehr

12.07.2017

Verbindungen zwischen Nervenzellen im Gehirn spiegeln die Umwelt wider

Die Forschungsgruppe von Prof. Sonja Hofer am Biozentrum der Universität Basel hat herausgefunden, wie unser Gehirn es schafft, Linien und Kanten in unserer Umwelt leichter wahrzunehmen. Nervenzellen, die auf... mehr

07.07.2017

Anatole Abragam Preis für Björn Burmann

Prof. Björn Burmann, ehemaliger Postdoktorand in der Gruppe von Prof. Sebastian Hiller am Biozentrum der Universität Basel, erhält den diesjährigen Anatole Abragam Preis der «International Society of Magnetic Resonance»... mehr

Designte Proteine gegen Muskelschwund

Hinter Muskelschwund verbergen sich eine Vielzahl von verschiedenen Muskelerkrankungen, die durch defekte Erbanlagen ausgelöst werden. Bis heute gibt es keine Medikamente, die das Fortschreiten der Erkrankungen aufhalten und die... mehr

Bakterien befreien sich mit molekularer «Harpune»

Die Tularämie ist eine Seuche, die zumeist unter Hasen und Nagern grassiert. Aber auch der Mensch kann sich mit der Krankheit anstecken. Der Auslöser der lebensbedrohlichen Krankheit ist das Bakterium Francisella tularensis. Die... mehr

Weit entfernte Hirnregionen rekrutieren ausgewählte Stammzellen

Unser Gehirn produziert sein Leben lang neue Nervenzellen. Unterschiedlichste Reize signalisieren dabei den Stammzellen in ihren Nischen sich zu Neuronen zu entwickeln, die anschliessend an ihren Einsatzort wandern. Das Team von... mehr

Genaustausch erlaubt Bakterien fit zu bleiben

Bartonellen sind Bakterien, die beim Menschen verschiedenste Infektionskrankheiten auslösen können, so beispielsweise die Katzenkratzkrankheit. Um während des Infektionszyklus keine schädigenden Mutationen anzuhäufen benötigen... mehr

Resistente Krebszellen: Forscher entschlüsseln 3D-Struktur von Arzneistofftransporter

Im Laufe der Evolution hat der menschliche Körper vielfältige Strategien entwickelt, mit denen er sich vor schädlichen Substanzen schützt. So befinden sich im Darm, der Plazenta aber auch der Blut-Hirn-Schranke winzige... mehr

Preisverleihung: Louis-Jeantet-Preis an Silvia Arber

Die Neurobiologin Prof. Silvia Arber wird für ihre Beiträge zum Verständnis der Bewegungskontrolle bei Säugetieren ausgezeichnet. Die Stiftung Louis-Jeantet dotiert jeden der verliehenen Preise mit einer Summe von CHF 700'000,... mehr

Künstlicher Ortswechsel für Proteine dank neuem Nanobody-Tool

Die Forschungsgruppe von Markus Affolter erforscht das Wachstum des Flügels der Fruchtfliege Drosophila um herauszufinden, welche Prozesse die Entwicklung und das Organwachstum steuern. Proteine, die solche Wachstumsprozesse... mehr

Richard Neher gewinnt Open Science Prize

Prof. Richard Neher, der erst vor kurzem ans Biozentrum der Universität Basel berufen wurde, und Prof. Trevor Bedford konnten sich in der Finalrunde um den Open Science Prize mit ihrer frei zugänglichen Webseite «nextstrain.org»... mehr

Michael N. Hall mit Krebsforschungspreis ausgezeichnet

Mit der Verleihung des Szent-Györgyi-Preises ehrt die amerikanische «National Foundation for Cancer Research» Prof. Michael N. Hall vom Biozentrum der Universität Basel für seine grundlegenden Beiträge zum Verständnis zentraler... mehr

Nicht immer nur schädlich: Proteinverklumpungen im Gehirn

In der Vergangenheit wurden Amyloide hauptsächlich mit neurodegenerativen Erkrankungen in Verbindung gebracht. Diese festen, unlöslichen Proteinverklumpungen schädigen die Nervenzellen. Die Forschungsgruppe von Prof. Martin... mehr