News

06.10.2017

Nobelpreis für Chemie 2017 – Moleküle in 3D

Das Biozentrum gratuliert dem Schweizer Forscher Jacques Dubochet von der Uni Lausanne, der gemeinsam mit Joachim Frank (USA) und Richard Henderson (UK) mit dem diesjährigen Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet wurde.... mehr

25.09.2017

Bakterielle Nanoharpune funktioniert wie Power-Bohrer

Um sich unliebsamer Konkurrenten zu entledigen, bedienen sich einige Bakterien einer ausgeklügelten Waffe – der Nanoharpune. Forscher um Prof. Marek Basler vom Biozentrum der Universität Basel haben nun ganz neue... mehr

20.09.2017

Biozentrum Lecture: Kleine Blutgefässe – grosse Geheimnisse

Professor Christer Betsholtz ist schon seit Jahren den Geheimnissen besonderer Blutgefässzellen auf der Spur. Diese sogenannten Perizyten umschliessen die Blutkapillaren und spielen eine wichtige Rolle bei der... mehr

Protein verlängert das Leben von Hefezellen

Seit etwa hundert Jahren ist bekannt, dass Nährstoffmangel und moderater Stress die Lebenserwartung deutlich erhöhen können. Forscher um Prof. Mihaela Zavolan und Prof. Anne Spang vom Biozentrum der Universität Basel haben nun... mehr

Lasker-Award für Michael N. Hall

Die amerikanische Albert and Mary Lasker Foundation würdigt den Basler Forscher für seine fundamentalen Entdeckungen auf dem Gebiet des Zellwachstums, die ein neues Gebiet der biomedizinischen Wissenschaft eröffnet... mehr

RNA-Moleküle haben ein kurzes Leben

RNA-Moleküle sind einzelne Abschriften der DNA einer Zelle. Sie übertragen die genetischen Informationen der DNA und dienen als Vorlage für die Herstellung von Proteinen, die sämtliche Prozesse in der Zelle steuern. Reguliert... mehr

Verbindungen zwischen Nervenzellen im Gehirn spiegeln die Umwelt wider

Visuelle Reize aus unserer Umwelt werden vom Gehirn nicht unabhängig voneinander verarbeitet. Vielmehr senden Nervenzellen die empfangenen Informationen direkt weiter an andere Neurone, um sich miteinander abzustimmen und aus der... mehr

Anatole Abragam Preis für Björn Burmann

Am 23. Juli 2017 wird Prof. Björn Burmann, bis vor kurzem am Biozentrum der Universität Basel, zusammen mit Dr. Loren Andreas vom Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie der Anatole Abragam Preis an der ISMAR-Konferenz in... mehr

Designte Proteine gegen Muskelschwund

Hinter Muskelschwund verbergen sich eine Vielzahl von verschiedenen Muskelerkrankungen, die durch defekte Erbanlagen ausgelöst werden. Bis heute gibt es keine Medikamente, die das Fortschreiten der Erkrankungen aufhalten und die... mehr

Bakterien befreien sich mit molekularer «Harpune»

Die Tularämie ist eine Seuche, die zumeist unter Hasen und Nagern grassiert. Aber auch der Mensch kann sich mit der Krankheit anstecken. Der Auslöser der lebensbedrohlichen Krankheit ist das Bakterium Francisella tularensis. Die... mehr

Weit entfernte Hirnregionen rekrutieren ausgewählte Stammzellen

Unser Gehirn produziert sein Leben lang neue Nervenzellen. Unterschiedlichste Reize signalisieren dabei den Stammzellen in ihren Nischen sich zu Neuronen zu entwickeln, die anschliessend an ihren Einsatzort wandern. Das Team von... mehr

Genaustausch erlaubt Bakterien fit zu bleiben

Bartonellen sind Bakterien, die beim Menschen verschiedenste Infektionskrankheiten auslösen können, so beispielsweise die Katzenkratzkrankheit. Um während des Infektionszyklus keine schädigenden Mutationen anzuhäufen benötigen... mehr

Resistente Krebszellen: Forscher entschlüsseln 3D-Struktur von Arzneistofftransporter

Im Laufe der Evolution hat der menschliche Körper vielfältige Strategien entwickelt, mit denen er sich vor schädlichen Substanzen schützt. So befinden sich im Darm, der Plazenta aber auch der Blut-Hirn-Schranke winzige... mehr