News

16.06.2017

Bakterien befreien sich mit molekularer «Harpune»

Eine Vielzahl von Bakterien ist mit molekularen «Nano-Harpunen» ausgestattet. Damit bekämpfen sie unliebsame Konkurrenten oder manipulieren ihre Wirtszellen. Der Erreger der Tularämie, einer hochansteckenden... mehr

16.06.2017

Weit entfernte Hirnregionen rekrutieren ausgewählte Stammzellen

Im erwachsenen Gehirn befinden sich nur wenige Stammzellen. Diese bringen jedoch das gesamte Leben lang neue Nervenzellen hervor. Die Forschungsgruppe von Prof. Fiona Doetsch vom Biozentrum der Universität Basel... mehr

15.06.2017

Genaustausch erlaubt Bakterien fit zu bleiben

Die Forschungsgruppe von Prof. Christoph Dehio am Biozentrum der Universität Basel hat herausgefunden, dass Bartonella-Bakterien mit Hilfe eines im Genom kodierten domestizierten Virus effizient Gene untereinander... mehr

Resistente Krebszellen: Forscher entschlüsseln 3D-Struktur von Arzneistofftransporter

Im Laufe der Evolution hat der menschliche Körper vielfältige Strategien entwickelt, mit denen er sich vor schädlichen Substanzen schützt. So befinden sich im Darm, der Plazenta aber auch der Blut-Hirn-Schranke winzige... mehr

Preisverleihung: Louis-Jeantet-Preis an Silvia Arber

Die Neurobiologin Prof. Silvia Arber wird für ihre Beiträge zum Verständnis der Bewegungskontrolle bei Säugetieren ausgezeichnet. Die Stiftung Louis-Jeantet dotiert jeden der verliehenen Preise mit einer Summe von CHF 700'000,... mehr

Künstlicher Ortswechsel für Proteine dank neuem Nanobody-Tool

Die Forschungsgruppe von Markus Affolter erforscht das Wachstum des Flügels der Fruchtfliege Drosophila um herauszufinden, welche Prozesse die Entwicklung und das Organwachstum steuern. Proteine, die solche Wachstumsprozesse... mehr

Richard Neher gewinnt Open Science Prize

Prof. Richard Neher, der erst vor kurzem ans Biozentrum der Universität Basel berufen wurde, und Prof. Trevor Bedford konnten sich in der Finalrunde um den Open Science Prize mit ihrer frei zugänglichen Webseite «nextstrain.org»... mehr

Michael N. Hall mit Krebsforschungspreis ausgezeichnet

Mit der Verleihung des Szent-Györgyi-Preises ehrt die amerikanische «National Foundation for Cancer Research» Prof. Michael N. Hall vom Biozentrum der Universität Basel für seine grundlegenden Beiträge zum Verständnis zentraler... mehr

Nicht immer nur schädlich: Proteinverklumpungen im Gehirn

In der Vergangenheit wurden Amyloide hauptsächlich mit neurodegenerativen Erkrankungen in Verbindung gebracht. Diese festen, unlöslichen Proteinverklumpungen schädigen die Nervenzellen. Die Forschungsgruppe von Prof. Martin... mehr

Pfizer Forschungspreis geht ans Biozentrum

Der Pfizer Forschungspreis gilt als einer der renommiertesten Forschungspreise der Schweiz auf dem Gebiet der Medizin. Insgesamt zeichnet die Stiftung Pfizer Forschungspreis dieses Jahr 25 Preisträgerinnen und Preisträger aus.... mehr

Silvia Arber erhält den Louis-Jeantet-Preis für Medizin 2017

Die Neurobiologin Prof. Silvia Arber wird für ihre Beiträge zum Verständnis der Bewegungskontrolle bei Säugetieren ausgezeichnet. Die Stiftung Louis Jeantet dotiert jeden der verliehenen Preise mit einer Summe von CHF 700'000,... mehr

Immunabwehr ohne Kollateralschaden

Im Kampf des menschlichen Körpers gegen bakterielle Krankheitserreger stehen weisse Blutkörperchen an vorderster Front. Sie identifizieren die Eindringlinge, fressen sie und machen die Bakterien anschliessend mit hochgiftigen... mehr

Nicht zu klein, um Forscher zu sein – kids@science am Biozentrum

Die kids@science Studienwochen an der Universität Basel sind seit ihrer Einführung im Jahr 2008 bei kleinen Forschern sehr beliebt. In diesem Jahr haben sich etwa 120 Kinder und Jugendliche für eine Teilnahme beworben. 81... mehr