Contact

Communications
Biozentrum, University of Basel
Klingelbergstrasse 50/70
CH-4056 Basel / Switzerland
Email: communications-biozentrum-at-unibas.ch

News Details

25.04.2016

«ERC Advanced Investigator Grant» für Peter Scheiffele und erneut für Silvia Arber

Prof. Peter Scheiffele vom Biozentrum der Universität Basel und Prof. Silvia Arber, Forscherin am Friedrich Miescher Institute for Biomedical Research (FMI) und am Biozentrum, erhalten vom Europäischen Forschungsrat (ERC) den angesehenen «ERC Advanced Investigator Grant». Die beiden Wissenschaftler werden mit einem Beitrag in Höhe von jeweils rund 2,5 Millionen Euro über fünf Jahr hinweg gefördert. Silvia Arber gehört zu den wenigen, die bereits zum zweiten Mal diesen prestigeträchtigen Forschungsbeitrag erhalten.

Prof. Silvia Arber

Prof. Peter Scheiffele

Prof. Silvia Arber

Der ERC fördert Silvia Arbers Projekt “Control of Action Diversification by Descending Motor Circuits”. Silvia Arber erforscht als Professorin für Neurobiologie am Biozentrum der Universität Basel und am FMI die Organisation und Funktionsweise neuronaler Netzwerke, welche die Bewegungen des Körpers kontrollieren. In ihrer Forschung konzentriert sie sich auf das Zusammenspiel zwischen Gehirn, Rückenmark, und Muskeln, um Bewegungsabläufe bestimmten neuronalen Kontrollnetzwerken zuordnen zu können. Erst ein genaues Verständnis dieses Regelwerks und dessen Zusammenspiels ermöglicht eine Behandlung von Störungen der Bewegungsabläufe.

Silvia Arber studierte Biologie am Biozentrum der Universität Basel und promovierte 1995 am FMI in Basel. Anschliessend forschte sie als Postdoktorandin an der Columbia University, New York. 2000 kehrte Silvia Arber nach Basel zurück, um als Professorin für Neuro- und Zellbiologie sowohl am Biozentrum als auch am FMI zu forschen und lehren. Silvia Arber wurde mit diversen Preisen ausgezeichnet. Darunter der Pfizer Forschungspreis (1998), der National Latsis Preis (2003), der Schellenberg Preis (2005), der Friedrich Miescher Award (2008), der Otto Naegeli Preis sowie der Wissenschaftspreis der Stadt Basel im Jahr 2014.

Prof. Peter Scheiffele

Peter Scheiffele erhielt den Forschungszuschuss für sein Projekt „Alternative Splicing Codes for Synaptic Specificity“. Er ist Professor für Zell- und Entwicklungsbiologie am Biozentrum der Universität Basel und erforscht die Mechanismen der Ausbildung neuronaler Netzwerke im zentralen Nervensystem, insbesondere die Bildung und Auflösung neuronaler Verknüpfungen - den Synapsen. Seine Arbeiten über Adhäsionsmoleküle, die eine Rolle bei der Synapsenbildung spielen, tragen zum grundlegenden Verständnis neurologischer Entwicklungsstörungen wie Autismus oder Schizophrenie bei und zeigen mögliche Behandlungsstrategien auf.

Peter Scheiffele studierte Biochemie an der Freien Universität Berlin und promovierte 1998 am EMBL in Heidelberg. Anschliessend war er als Postdoktorand an der University of California, Berkeley, und der University of California, San Francisco, tätig. Ab 2001 forschte er als Assistenzprofessor am Department of Physiology & Cellular Biophysics der Columbia University, New York, und wurde 2008 an die Universität Basel berufen. Für seine Arbeiten erhielt der Neurobiologe diverse Auszeichnungen, wie den Searle Scholar Award im Jahr 2002, den John Merck Scholar Award im Jahr 2004 sowie den Robert-Bing-Preis der Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften SAMW  im Jahr 2014.

ERC Advanced Investigator Grant

Der Europäische Forschungsrat würdigt mit der Vergabe des «ERC Advanced Investigator Grant» die exzellente Forschungsleistung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und unterstützt sie bei der Durchführung neuer und vielversprechender Forschungsprojekte. Mit Prof. Silvia Arber (2010), Prof. Guy Cornelis (2011), Prof. Urs Jenal (2012) und Christoph Dehio (2013) erhielten Forschende vom Biozentrum nun bereits sechs Mal den angesehenen und hoch-kompetitiven Forschungsbeitrag.

Kontakt: Kommunikation, Heike Sacher