Studium auf einen Blick

Biologiestudium in Basel

Mit drei verschiedenen «Bachelor of Science in Biology» und den sechs daran  anschliessenden Masterprogrammen bietet die Universität Basel ein breites Spektrum an Abschlussmöglichkeiten im Bereich Biologie. Auch ein «Bachelor of Science in Computational Sciences» öffnet die Tür zu einem Masterstudium in Molekularbiologie.

Biologie ist die Schlüsselwissenschaft des 21. Jahrhunderts. Sie eröffnet ein breites Spektrum an Berufsperspektiven, sei es in Forschung, Lehre, Kommunikation oder Beratung, und dies in Medizin, Biotechnologie, Pharma- und Lebensmittelindustrie, an Universitäten oder in staatlichen Organisationen.

Bachelor - Master - Promotion

Der Bachelorstudiengang Biologie dauert drei Jahre und kann in drei Vertiefungsrichtungen abgeschlossen werden: Molekularbiologie, Tier- und Pflanzenwissenschaften sowie Integrative Biologie. Er wird gemeinsam vom Biozentrum, dem Departement Umweltwissenschaften und dem Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut angeboten.

Sechs mögliche Masterprogramme stehen im Anschluss zum Bachelorstudium zur Wahl: Biologie der Tiere, Epidemiologie, Infektionsbiologie, Molekularbiologie, Ökologie und Pflanzenwissenschaften. Das Biozentrum fokussiert dabei auf den Abschluss in Molekularbiologie. Überdies erlaubt der Bachelorstudiengang «Computational Sciences» mit der Vertiefungsrichtung «Computational Biology» einen direkten Einstieg ins Masterstudium Molekularbiologie. Die Bachelor- und Master-Abschlüsse werden in der Regel europaweit anerkannt. 

Für viele Berufe empfiehlt es sich, ein Promotionsstudium anzuschliessen. Für eine Laufbahn in der Forschung ist das Doktorat Voraussetzung.

Studiengang Molekularbiologie PDF download


Was aber braucht es für ein Studium am Biozentrum der Universität Basel? – Neugierde, Freude am Lösen von Problemen, Kreativität, Durchhaltevermögen, ein Flair für die Naturwissenschaften und natürlich eine Matur. 

Und was macht das Studium am Biozentrum so besonders? – Die frühe Einbindung der Studierenden in die aktive Forschung, das Angebot aller in der Molekularbiologie relevanten Forschungsgebiete und -methoden, die moderne technische Infrastruktur, die intensive und praxisorientierte Betreuung, das internationale Umfeld mit seinen Forschenden aus 40 Nationen sowie seine Position als eines der weltweit führenden Institute für molekulare und biomedizinische Grundlagenforschung und Lehre.