In der Ausbildung von top qualifizierten Wissenschaftlern für Hochschulen, Industrie und die öffentliche Hand setzt das Biozentrum auf Forschungsnähe und eine intensive Betreuung.

Das Biozentrum baut in seiner Forschung auf Internationalität, Interdisziplinarität, Innovation, Spitzentechnologie und hochqualifizierte und motivierte Mitarbeitende.

Das Biozentrum der Universität Basel ist eines der weltweit führenden Institute für molekulare und biomedizinische Grundlagenforschung und Lehre.

Bakterien befreien sich mit molekularer «Harpune»

Eine Vielzahl von Bakterien ist mit molekularen «Nano-Harpunen» ausgestattet. Damit bekämpfen sie unliebsame Konkurrenten oder manipulieren ihre Wirtszellen. Der Erreger der Tularämie, einer hochansteckenden Infektionskrankheit, hingegen verwendet seine Waffe, um sich aus der Gefangenschaft der Abwehrzellen zu retten. Wie dies den Bakterien... mehr

Weit entfernte Hirnregionen rekrutieren ausgewählte Stammzellen

Im erwachsenen Gehirn befinden sich nur wenige Stammzellen. Diese bringen jedoch das gesamte Leben lang neue Nervenzellen hervor. Die Forschungsgruppe von Prof. Fiona Doetsch vom Biozentrum der Universität Basel berichtet nun in «Science» von Verbindungen im Gehirn, die über weite Distanzen einen bestimmten Pool von Stammzellen in ihrer Nische... mehr

Genaustausch erlaubt Bakterien fit zu bleiben

Die Forschungsgruppe von Prof. Christoph Dehio am Biozentrum der Universität Basel hat herausgefunden, dass Bartonella-Bakterien mit Hilfe eines im Genom kodierten domestizierten Virus effizient Gene untereinander austauschen. Wie die im Fachjournal «Cell Systems» veröffentlichten Ergebnisse zeigen, findet dieser Genaustausch aber nur unter... mehr

Wichtige Termine

10. - 13. September 2017

Basel Life

 

12. - 15. September 2017

BC2 Basel Computational Biology Conference